74. Pennälertag des MKV
12 Jahre nach dem Pennälertag 2004, findet die MKV-Vollversammlung endlich wieder von 13. bis 16. Mai 2016 in Baden statt. Der Pennälertag ist aber schon lange kein Fest für den MKV alleine. Erfreulicherweise sieht man von Jahr zur Jahr mehr Kartellgeschwister und Gäste aus der Schweiz, Frankreich, Belgien, Rumänien und Deutschland.

Diesem europäischen, aber vor allem generationen- und völkerverbindenden Gedanken dieser Veranstaltung, wollen wir Rechnung tragen.

Wir freuen uns auf deinen Besuch!

Programmpunkte auf unserer Bude:

Freitag 13. Mai 2016
12:00 bis open end - Budenbetrieb (Veritas-Baden)
Bier, Wein, Essen, Verkauf von Bier und Essensmarken
20:00 WStV-Empfang
Innenhof der Veritas-Baden (Wetterfest - Festzelt!)

Samstag 14. Mai 2016
10:00 bis open end - Budenbetrieb (Veritas-Baden)
Bier, Wein, Essen, Verkauf von Bier und Essensmarken
20:00 Kreuzkneipe KBW+MEG+VBW
Innenhof der Veritas-Baden (Wetterfest - Festzelt!)

Sonntag 15. Mai 2016
12:45 bis open end - Budenbetrieb (Veritas-Baden)
Bier, Wein, Essen, Verkauf von Bier und Essensmarken
nach dem Kommers - Thema  "Auerbachs Keller"
Couleurstudentisches auf der Veritas-Baden

Alle Öffnungszeiten und Termine findest du auf:
http://pt16.at/programm/

Die K.ÖSt.V. Veritas Baden ist eine katholische Hochschulverbindung im Österreichischen Cartellverband (ÖCV). Unsere Verbindungsmitglieder leben nach den vier Prinzipien religio (Glaube), patria (Vaterland), scientia (Wissenschaft) und amicitia (Lebensfreundschaft). Aus dem Leben nach unseren vier Prinzipien ergibt sich unsere grundsätzliche Position zu den gesellschaftspolitischen Problemen unserer Zeit. Die geordnete Auseinandersetzung darüber mit Andersdenkenden ist eine Selbstverständlichkeit.

Derzeit besteht die K.ÖSt.V. Veritas Baden aus circa 100 Mitgliedern (Aktivitas, d.s. Mitglieder, die noch ihrem Studium nachgehen und "Alten Herren"). Aktive Mitglieder unterteilen sich in Füchse und Burschen. Kommt ein junger Student zu uns, durchlebt er zuerst eine Art "Schnupperphase", auch Fuchsenzeit genannt. Die Fuchsenzeit ist eine Probezeit sowohl für unsere Verbindung, um die Eignung des Fuchsen zu Überprüfen, als auch für den Fuchsen, um herauszufinden, ob unsere Verbindung die richtige für ihn ist. Am Ende der Fuchsenzeit steht die Burschung, mit der der Fuchs als vollberechtigtes Mitglied in die Aktivitas aufgenommen wird. Er hat damit Sitz und Stimme in den Vereinsgremien, wo er das Verbindungsleben aktiv mitbestimmen kann, und er hat die Pflicht, Funktionen zu Übernehmen. Nach Beendigung des Studiums wird der Aktive mit dem feierlichen Akt der Philistierung zum "Alten Herren".

Junge Menschen lernen bei uns Gemeinschaft, Demokratie und Wertorientierung, um sie später im Leben auch zu praktizieren. Der ständige Dialog zwischen Jungen, Älteren und Alten ist eine fruchtbare Erfahrung für alle Generationen. Gerade in der heutigen Zeit der Schnelllebigkeit und der Oberflächlichkeit sind unsere vier Prinzipien eine Richtschnur des Handelns für angehende wie für fertige Akademiker. Das alles sind unserer Meinung nach Gründe, sich den Alltag unserer Verbindung einmal genauer anzusehen. Wir freuen uns auf Deinen Besuch.